NWDV-SPIELTAG 2 ERGEBNIS: DC MÜLHEIM/RUHR unterliegt DT STEINFURT I mit 07:13

Die Saison begann für das bis dahin jahrelang ungeschlagene Dart Team Steinfurt I mit einem Unentschieden. Genaugenommen freilich keine Niederlage, dennoch gefühlt der erste Fleck auf der bis dahin so reinweißen Weste. Motivierter denn je fuhren wir folglich zum zweiten Spieltag nach Mülheim, festen Willens den ersten Zweier der Saison einzufahren. Und so kam es dann, erfreulicherweise, auch tatsächlich.

Wie genau sich das Ganze begab, lassen wir heute einmal einen unserer Top Spieler Peter Ruffing gemeinsam mit den Westfälischen Nachrichten erzählen:

1. Liga: 13:7-Sieg beim 1. DC Mühlheim: DT Steinfurt klettert auf Platz zwei

Steinfurt – Die Darter des DT Steinfurt 16 schreiben auch nach dem Aufstieg in die 1. Liga viele positive Schlagzeilen. Am Wochenende setzten sie sich mit 13:7 beim Traditionsclub 1. DC Mülheim durch. Entscheidend war, dass sich die Gäste im zweiten Einzeldurchgang regelrecht auf ihre Kontrahenten stürzten.

Peter Ruffing lieferte wie gewohnt ab.

         Peter Ruffing lieferte wie gewohnt ab. Foto: Marc Brenzel

Mit einem 13:7-Erfolg kehrte das Dart Team Steinfurt von seinem Gastspiel aus dem Ruhrgebiet zurück. Der Gegner, der 1. DC Mülheim, ist Gründungsmitglied des nordrhein-westfälischen Dartverbandes, mehrfacher Landesmeister und seit Jahren fester Bestandteil der 1. Liga.

Aufgrund des Auftaktunentschiedens gegen den Meisterschaftsanwärter aus Köln gingen die Steinfurter leicht favorisiert in die Partie. Im ersten Block war jedoch eine große Nervosität erkennbar: Unzählige Checkchancen wurden vergeben. Nils Schierbrock, Peter Ruffing und Marcus Maier sorgten für ein zwischenzeitliches 3:3, der starke Marek Brömmelhaus und Erfolgsgarant Manfred Bilderl bauten das Ergebnis zu einer schmeichelhaften 5:3-Pausenführung aus.

Die erfahrenen Mülheimer Spieler sorgten immer wieder durch High Finishes, also der Schließung eines Legs von über 100 Restpunkten mit drei Pfeilen für Nadelstiche.

Nach einer Pausenstärkung kamen die Stemmerter in den Doppelpartien jedoch besser ins Match. Andrej Batz mit Phil Ende sowie Bilderl/Brömmelhaus mit einem Zwölf- und einem 18-Darter sorgten für einen komfortablen 7:3-Vorsprung. Doch die Mülheimer gaben nicht auf und verkürzten auf 5:7. Danach ging ein Ruck durch die Steinfurter. Wie verwandelt stürzten sie sich in den letzten Block. Ruffing und Ende erhöhten auf 9:5. Nach zwei weiteren verlorenen Partien machten Bilderl, Batz, Brömmelhaus und Neuzugang Jonas Aplowski den Sack zu. Am Ende stand ein hart umkämpfter, aber verdienter 13:7-Erfolg, der das Dart Team Steinfurt auf Platz zwei der Tabelle klettern lässt.

(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 08.09.2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.